Die Reaktivierung der Jagsttalbahn 1

Teil 1: Wiederaufbau der Gleisanlagen im Bf. Dörzbach

Die Gleisanlagen waren bereits zur Betriebseinstellung 1988 in sehr schlechtem Zustand. In den vielen Jahren danach ohne Betrieb hat sich der Zustand weiter massiv verschlechtert, sodass für die Reaktivierung nur ein Neubau der Gleise in Frage kommt und kam. Sehen Sie den bisherigen Wiederaufbau in einer Bilderreihe.

Chronlogie des Wiederaufbaus der Gleisanlagen im Bahnhof Dörzbach

2007: Kein Gleis mehr im Bahnhof Dörzbach. Die alten Anlagen wurden vom Verein entfernt, da sie nicht mehr zu gebrauchen sind.

Mitte 2007 liegen die ersten Gleise…

und Anfang 2008 werden die Weichen 9 und 10 erreicht.

Mit unserer Stopfmaschine wird der Schotter verdichtet und unter die Schwellen gedrückt. Dadurch wird auch die Höhenlage bestimmt.

Mit Schwellenbohrmaschine (rechts) und Gleisschrauber (links) werden die Schienen auf den Schwellen befestigt.

2014 wird die DKW (Weiche 4), welche ursprünglich von der Waldenburger Bahn stammt, eingebaut. Aufgrund der vielen kleinen Bereiche muss wie in allen Weichen mit dem Kraftstopfer gestopft werden.

Ebenfalls 2014 wird mit Gleis 4 der letzte große Abschnitt wieder aufgebaut.

Gleis 4 ist fertig!

Als letztes wird schließlich 2018 das Stück von Gleis 2 vor dem Lokschuppen erneuert. Damit sind die Gleisanlagen im Bahnhof Dörzbach soweit wieder hergestellt.

Mit den konkreten Arbeiten für die Wiederinbetriebnahme der Infrastuktur fallen seit 2020 wieder einige Arbeiten an. Was vielleicht manchen verwundert: Auch beim Gleisbau kommt es auf Millimeter an. So müssen die Werte für Spurweite, gegenseitige Höhenlage der beiden Schienen eines Gleises sowie deren Änderung auf einer bestimmten Strecke innerhalb einiger Millimeter liegen. Insbesondere in den Weichen kommen zudem unzählige Maße dazu, die nicht nur alle eingehalten werden müssen, sondern sich zum Großteil gegenseitig beeinflussen, was die Korrektur teilweise sehr schwierig macht.

Stand Herbst 2021 sind alle Arbeiten abgeschlossen und der Weiterbau in Richtung Klepsau wird vorbereitet.