Home
Spenden/Mitglied werden
Jagsttalbahn???
Fahrplan
INFO zum Download
Die Schmalspurbahn
Geschichte und Geschichten
Modellbau
WebLädle
Suche / Neu / Sitemap
Partner
Impressum
Datenschutzerklärung
Intern


Der VT 303 der Jagsttalbahn

Die SWEG erwarb 1968 von der eingestellten Kreisbahn Osterode-Kreiensen den T1 und reihte ihn als VT 303 in den Fahrzeugpark der Jagsttalbahn ein.




VT 303, am Bahnhofsfest 2007 das erste Mal wieder an der frischen Luft (Foto: Rolf Wilkes)



Technische Daten

Bauart bis 1958: (1A)'2'-dm 
 ab 1958: (1A)'(A1)'-dm 
Gattung B4 
Hersteller Waggonfabrik Dessau AG 
Bremse Druckluft, Handbremse (Spindel) 
Motor bis 1958: Daimler Benz OM 67 bzw. 67/3 
 ab 1958: Klöckner Humboldt Deutz A 8 L 614 
Leistung Daimler Benz OM 67: 66,2/66,9 kW (90/95 PS) 
 Daimler Benz OM 67/3: 73,6 kW (100 PS) 
 Klöckner Humboldt Deutz A 8 L 614: 106,7 kW (145 PS) 
Kraftübertragung mechanisch, Gelenkwelle 
Getriebe Deutsche Getriebe GmbH Mylius "dw" 
Achstriebe Deutsche Getriebe GmbH Mylius "2(M)" 
Dienstgewicht 20 Tonnen 
Höchstgeschwindigkeit 55 km/h 
Sitzplätze 46 
Heizung bis 1961: Warmwasserheizung mit Ofen inkl. Kühlwasservorwärmung 
 ab 1961: Webastoheizung 


Lebenslauf

 Fabrik-Nr. 126/3085 
1935 gebaut von Waggonfabrik Dessau AG 
15.05.1935 Inbetriebnahme bei Kreisbahn Osterode-Kreiensen als T1 
11.11.1935 Untersuchung gem. §23 Abs. 10 der Bau- und Betriebsvorschrift für nebenbahnähnliche Kleinbahnen 
19.03.1936 Untersuchung gem. §23 Abs. 10 der Bau- und Betriebsvorschrift für nebenbahnähnliche Kleinbahnen 
08.02.1938 bis 22.04.1938 Hauptuntersuchung gem. §23 Abs. 11 der Bau- und Betriebsvorschrift für nebenbahnähnliche Kleinbahnen 
(30.10.1938 bis 15.11.1938 Zwischenuntersuchung: Einbau neuer Motor Daimler Benz OM 67/3) 
25.03.1940 bis 21.05.1940 Hauptuntersuchung gem. §23 Abs. 11 der Bau- und Betriebsvorschrift für nebenbahnähnliche Kleinbahnen 
13.07.1942 bis 23.09.1942 Hauptuntersuchung gem. §23 Abs. 11 der Bau- und Betriebsvorschrift für nebenbahnähnliche Kleinbahnen 
18.03.1946 bis 22.06.1946 Hauptuntersuchung: Einbau Motor Daimler Benz OM 67 
28.09.1949 bis 12.12.1949 Hauptuntersuchung: Einbau Motor Daimler Benz OM 67/3 
29.03.1953 bis 22.05.1953 Hauptuntersuchung: Einbau Motor Daimler Benz OM 67 
01.01.1957 bis 26.02.1957 Hauptuntersuchung 
(16.06.1958 bis 05.12.1958 Hauptuntersuchung bei der Niedersächsischen Waggonfabrik Elze. Umbau von Einachs- auf Zweiachsantrieb. Zwei neue Treibradsätze 700 mm Durchmesser eingebaut. Motor Klöckner Humboldt Deutz A 8 L 614 eingebaut) 
13.08.1959 Abnahme nach Umbau bei der Niedersächsischen Waggonfabrik Elze durch LfB Niedersachsen 
02.05.1961 bis 23.06.1961 Hauptuntersuchung: Motortausch 
21.05.1964 bis 02.07.1964 Hauptuntersuchung: Austauschmotor 
19.07.1968 Verkauf an SWEG 
28.10.1968 abgestellt in Dörzbach 
15.11.1968 Genehmigung des Innenministeriums Baden-Württemberg zum Einsatz des Triebwagens VT 303 
06.02.1969 bis 16.07.1969: Hauptuntersuchung: Zug- und Stoßvorrichtung angepaßt, Neuanstrich rot 
15.08.1975 Hauptuntersuchung 
27.06.1979 Motorschaden als Leerzug 56 nahe Klepsau 
15.09.1982 bis 20.05.1983 Hauptuntersuchung 


Zuletzt bearbeitet:  22:43 10/08 2009


Fahrzeuge
Strecke
Gleisbau
Dieseltriebwagen
Dieselloks
Dampfloks
Personenwagen
Güterwagen

VT 300
VT 303

Nach Oben Copyright 2017 Jagsttalbahnfreunde e.V.