Home
Spenden/Mitglied werden
Jagsttalbahn???
Fahrplan
INFO zum Download
Die Schmalspurbahn
Geschichte und Geschichten
Modellbau
WebLädle
Suche / Neu / Sitemap
Partner
Impressum
Intern


Kunigunde auf Tour



Großer Bahnhof beim Aufladen in Krautheim...


...die Reise führt wie früher nach Dörzbach.


Es ist garnicht so einfach,sich das Rauchen abzugewöhnen...


Nach einer Grundreinigung und etwas Politur steht die alte Dame bereit für ihren ersten großen Auftritt seit 33 Jahren.


Am Valentinstag 2000 wurde Kunigunde dann vorsichtig vom Tieflader gelupft...


...und am Bahnhof Dörzbach wieder aufgegleist. (Fotos: Roland Volk)

von Peter Kramer

 

Seit vielen Jahren fristete die letzte erhaltene, einstmals neu an die Jagsttalbahn abgelieferte Dampflok 24, als Denkmal "Kunigunde von Crutheim" ihr Dasein. Der Platz unmittelbar neben den Bahnanlagen, direkt im Blickpunkt des vorbeirollenden Verkehrs, war einst sicherlich glücklich gewählt. So findet sich die Maschine auf unzähligen Fotos der Fans wieder. Am 11.2.2000 wurde das Denkmaldasein dann jäh durch den Einsatz eines vom Verein Jagsttalbahnfreunde bestellten Kranes beendet. Nach langen Diskussionen in den Reihen des Vorstandes wurde beschlossen, für den Verkehr der zukünftigen Jagsttalbahn nicht irgendwo einen Fuhrpark nebst Dampflok zusammenzukaufen, sondern einen historischenMuseumsverkehr mit möglichst vielen Originalfahrzeugen anzustreben.

 

Obwohl ein Beschluß des Gemeinderates der Stadt Krautheim bestand, uns Kunigunde zu überlassen, gab es sicherlich viele Argumente, wie etwa die bekannt unausgewogenen Laufeigenschaften (die sich aber nach Meinung von Spezialisten verbessern lassen), die gegen die Maschine als künftiges Zugpferd sprachen. Dennoch entschieden wir uns dafür, Lok 24 wieder betriebsfähig herzurichten. Es werden allerdings noch viele Spenden nötig sein, um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Reibungslos ging die Rückholaktion vonstatten. Fast zeitgleich trafen der Autokran der Öhringer Firma Herbold und der von der Firma Schwarz aus Stachenhausen zur Verfügung gestellte LKW nebst Tieflader ein.

 

Nach Verladung des Transportgleisjoches hing Kunigunde kurz darauf sicher am Kranhaken, um in sanftem Schweben weich auf den Tieflader abgesetzt zu werden. Erleichtert stellten wir fest, daß befürchtete Beschädigungen ausgeblieben waren. Aus den Stimmen der zahlreich anwesenden Schaulustigen war zu entnehmen, daß der Abtransport des Denkmals doch von einer gewissen Wehmut begleitet wurde. Nach dem Verzurren der Lok fuhr Kunigunde ohne Probleme nach Dörzbach vor Haus und Werkstatt unseres Mitgliedes Roland Volk. Von freiwilligen Helfern herausgeputzt und geschmückt nahm sie am Festumzug anläßlich des heimlichen Dörzbacher Nationalfeiertages - des Frühjahrspferdemarktes - teil. Rauchend (mit Hilfe von Feuerwehrrauchbomben) präsentierte sie sich dem staunenden Publikum. Der langjährige Lokführer Artur Maier ließ es sich nicht nehmen, auf dem Führerstand seiner alten Liebe mitzufahren. So fuhr nach fast 100 Jahren erstmals eine Jagsttalbahndampflok mit Originalpersonal über die Straßen Dörzbachs, hoffentlich ein gutes Omen für die Zukunft des Bähnles! Am Sonntag, den 13.2.2000 konnte Kunigunde beim Tag der offenen Tür der Kocher-Jagst-Beton bestaunt werden, wo unser Infostand aufgebaut war. Seit Montag, den 14.2. steht Kunigunde im Bahnhof Dörzbach auf altangestammten Gleisen. Möglichst bald soll ihr Kessel inspiziert werden, um verläßliche Daten für die Kosten der Wiederaufarbeitung zu bekommen. Wir danken an dieser Stelle allen Helfern, die bei der Bergung der Lok 24 beteiligt waren, besonders der Stadt Krautheim für die Überlassung, dem Bauhof der Gemeinde Dörzbach, der Firma Schwarz Stachenhausen, der Firma Herbold Öhringen und ganz besonders allen ehrenamtlichen Helfern für ihren Eifer und Fleiß!

 

Alte Dampflok beim Pferdemarkt -Kunigunde soll auf die Schiene

 

Unter den vielen interessanten Dingen, die es beim Dörzbacher Pferdemarkt beim großen Umzug zu sehen gab, war eine leibhaftige Lokomotive doch noch etwas ganz Besonderes. Die seit vielen Jahren auf einem Abstellgleis in Krautheim dahin träumende Kunigunde war am Tag vor dem Pferdemarkt mit Hilfe eines Krans auf einen Tieflader der Firma Schwarz gehievt und flugs etwas aufpoliert worden. Beim Umzug in Dörzbach machte sie so eine gute Figur, qualmte wie in alten Zeiten und weckte bei vielen die Lust auf baldige Fahrten mit dem Bähnle. Vielleicht klappt es noch dieses oder nächstes Jahr.

 

Zitat aus: Hohenloher Zeitung, 14.02.2000



Zuletzt bearbeitet:  01:53 31/12 2005


Die Geschichte der Jagsttalbahn
Geschichten von der Jagsttalbahn
Krieg und Frieden
Nummer 303 lebt!
Kunigunde auf Tour
Die Gewerbeschau in Dörzbach am 23. und 24. Juli 2005
Fahrzeugtransporte August 2005
Aus dem Archiv der Jagsttalbahn
Schmalspur-Spektakel
Dörzbacher Pferdemarkt
Dörzbacher Maimarkt
Urlaubsort Dörzbach 1906
Kinderlandverschickung
En Hoosch überfährt koan Hoosch!
Brezellieferung

Nach Oben Copyright 2017 Jagsttalbahnfreunde e.V.